7310503f

9.1.1. Die Sensoren des Drucks und der Lufttemperatur

Die Abb. 9.1. Das Steuersystem der Motor Fenix 5.1: 2/14 — das Systemrelais des Motors; 3/1 — der Schalter der Zündung; 4/1 — der Block der Systemverwaltung des Motors Fenix 5.1; 6/13 — die Brennstoffpumpe; 7/15 — der erwärmte Sensor des Sauerstoffs (НО2S); 7/21 — der Sensor der Wendungen (RPM) des Benzinmotors;
7/22 — der Sensor des absoluten Drucks im Kollektor (dem Sensor MAR); 7/23 — der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit des Motors (isst); 7/24 — der Sensor der Temperatur der Eingangsluft; 7/25 — der Sensor der Lage drosselnoj saslonki; 7/26 — der Sensor der Detonation (KS); 7/27 — der Sensor der Lage der Kurvenwelle; 8/2 — der Regler des Leerlaufs (IAC); 8/6 8/7, 8/8 8/9 — die Düse; 8/12 — das Ventil des Durchblasens des Kohlenfilters (SR); 10/51 — die präventive Lampe der Temperatur der Auspuffgase; 11/2 — der Block der Schutzvorrichtungen im Personensalon; 24/20 — der 22-Kontaktstecker des Geflechtes des Personensalons (), das Geflecht der Abteilung des Motors () (grau); 24/23 — der 22-Kontaktstecker des Geflechtes des Personensalons; 24/27 — der 12-Kontaktstecker des Geflechtes der Abteilung des Motors
() — das Geflecht des Moduls der Verwaltung des Motors (JESM); 24/33 — der 4-Kontaktstecker des Geflechtes des Moduls der Verwaltung des Motors (JESN) () (Q); 31/25 — der Kontakt der Erdung unter dem Gerätepaneel


Die Bedeutung der Verdünnung in der Einlassrohrleitung des Motors und die Temperatur der aufgesogenen Luft werden vom elektronischen Sensor des Drucks 7/22 (die Abb. 9.1) und dem Sensor der Temperatur der aufgesogenen Luft 7/24 gemessen.
Die Signale von den Sensoren werden BU für die Berechnung der Belastung des Motors verwendet.

Die Abb. 9.3. Die Zeitpläne der Charakteristiken: und — des Sensors des Drucks in der Einlassrohrleitung; — des Sensors der Lufttemperatur


Mit BU auf den Sensor des Drucks wird die Betriebsspannung 5 W.Progibs gereicht, und als Folge ändert sich der Widerstand des Zwerchfelles, je nach der Veränderung des Drucks. Diese Veränderungen werden von der elektrischen Schaltung registriert, die bildet und verstärkt das Signal so dass sich das Abgabesignal des Sensors in den Grenzen von 0,5 bis zu 5 In, je nach dem Druck (der Abb. 9.3) ändert. Mit BU auf den Sensor der Lufttemperatur wird die nominelle Anstrengung 5 W.Soprotiwlenijes des Thermoresistors gereicht, also und ändert sich die Anstrengung des Signals je nach der Temperatur der aufgesogenen Luft.